Schaben

Schabenbekämpfung

Die Schabe ist ein Hygieneschädling

Schaben gelten als einer der größten Hygiene & Gesundheitsschädlinge. Denn Schaben können eine Vielzahl von Krankheitserregern auf den Menschen übertragen. Somit sind die Schaben ein großes Risiko in allen Bereichen und nicht nur z.B. in Privaten Haushalten oder Lebensmittelproduzierenden oder Lebensmittelverarbeitenden Betrieben da, sondern wirklich in allen Bereichen.

Eindringen in die Gebäude

Das Eindringen der Schaben ist abhängig von der Schaben Art. Schaben können mit Ware in Betriebe eingeschleppt werde. In Privaten Bereichen können Schaben mit Lebensmitteln in die Wohnungen gelange. Die Schaben können aber auch über Wärmeleitungen in Objekte gelangen. Eine weitere Ursache sind alte Möbel die günstig Zugekauft werden oder vom Müll mit nach hause genommen werden. Das gleiche kann in der Industrie passieren durch gekaufte gebrauchte Maschinen oder Maschinenteile (z.B. Motoren, Schaltschränke usw.)
Es gibt aber auch Schaben die durch das Fenster oder sonstige Gebäudeöffnungen zufliegen können. Die meisten Schaben sind jedoch Flugunfähig.

Schadwirkung

Schaben übertragen verschiedene Krankheitserreger wie z.B. Tuberkulose, Typhus, Cholera, Wurmkrankheiten, Hepatitis oder Salmonellose und sind somit eine große Gesundheitsgefährdung für den Menschen. Der Kot der Schaben kann bei Menschen schwere Allergien auslösen. Wenn die Schaben in Elektrogeräte gelangen können diese hier Kurzschlüsse auslösen. Die Fraßschäden an Lebensmitteln ist jedoch äußerst gering.

Allgemeines

Die Schaben sind überwiegend nachtaktiv und treten in großen bis extrem großen Familienverbänden auf. Die Vermehrungsrate ist nach Schaben Art unterschiedlich. Das vorkommen der Schaben ist Weltweit und ganzjährig. Schaben sind überwiegend Nachtaktiv. Tagsüber verstecken Sie sich in Fugen und Ritzen. Als Nahrung dient den Schaben alles den fast alle Arten sind Allesfresser.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin zur Beratung vor Ort unter 06771 – 599513

Deutsche Schabe (Blattella germanica)

Aussehen

– Körperlänge bis ca. 16 mm
– Hellbraune Färbung
– Zwei dunkelbraune Längsstreifen auf dem hellbraunen Halsschild
– Sehr guter Läufer
– Die Flügel sind bei Männchen und Weibchen gleich lang (nicht Flugfähig)
– Sehr guter Kletterer (kann auch glatte Wände senkrecht hoch laufen)
– Die ersten beiden Larvenstadien haben eine dunkelbraun bis schwarze Brust, auf dem Rücken ist ein hellbrauner Streifen
– Ab dem dritten Larvenstadium gibt es zwei gelbliche Brustteile

Entwicklung:

– Hemimetabol (unvollständig)
– Ca. 36 Eier in hellbraunen Ootheken (Eipakete) pro Weibchen
– Die Ootheken werden von den Weibchen bis kurz vor dem Schlupf (ca. 4 Wochen) unter dem Bauch umher mitgetragen.
– Kurz vor dem Schlupf der Eier legt das Weibchen die Ootheken in Fugen oder Spalten ab
– Die Entwicklung der Eier dauert ca. 4 Wochen
– 5 – 10 Larvenhäutungen
– Pro Jahr gibt es 2 – 3 Generationszyklen
– Die Gesamtentwicklung beträgt ca. 8 Wochen unter günstigen Bedingungen
– Gesamt Lebenserwartung der Adulten (Erwachsenen) Schaben beträgt bis zu 200 Tage

Lebensweise:

– In Gebäuden
– Warme Bereiche (z.B. Küche)
– Feuchte Bereiche (z.B. Spüle)
– Allesfresser

Befallsmerkmale:

– Kot
– Schmierspuren
– Lebende & tote Schaben
– Ootheken (Eipakete)
– Häutungsreste
– Unangenehmer Geruch
– Klebefallen
– Austreibespray
– Nachtinspektion

Vereinbaren Sie gleich einen Termin zur Beratung vor Ort unter 06771 – 599513

Orientalische Schabe (Blatta orientalis)

Aussehen:

– Körperlänge 25 mm bis 30 mm (Männchen sind kleiner wie Weibchen)
– Dunkelbraune bis schwarze Färbung
– Bei Männchen bedecken die Vorderflügel 75% des Hinterleibes, die Hinterflügel fehlen komplett
– Bei Weibchen sind die Vorderflügel stark zurückgebildet, auch hier fehlen die Hinterflügel komplett
– Sehr guter Läufer
– Kein guter Kletterer (können Keine glatten Wände hoch)
– Die Larven bis zum dritten Larvenstadium sind hell bis mittelbraun
– Ab dem vierten Larvenstadium sind sie dunkelbraun bis schwarz

Entwicklung:

– Hemimetabol ( unvollständig)
– Ca. 16 Eier in schwarz – braunen Ootheken (Eipakete) pro Weibchen
– Die Ootheken werden von den Weibchen nur kurz (ca. 1 – 2 Tage) mit umhergetragen
– Das Weibchen legt die Ootheken in dunklen Fugen oder Spalten ab
– Die Entwicklung der Eier dauert ca. 4 – 8 Wochen je nach Umgebungstemperatur
– 5 Larvenhäutungen innerhalb von 10 Monaten, bei niedrigeren Temperaturen dauert es auch länger
– Gesamt Lebenserwartung der Adulten (Ausgewachsene) beträgt bis zu 150 Tage

Lebensweise:

– In Gebäuden
– Außerhalb von Gebäuden
– Braucht KEINE hohen Temperaturen (anders wie andere Schabenarten)
– Allesfresser

Befallsmerkmale:

– Kot
– Schmierspuren
– Lebende & tote Schaben
– Ootheken (Eipakete)
– Häutungsreste
– Unangenehmer Geruch
– Klebefallen
– Austreibespray
– Nachtinspektion

Vereinbaren Sie gleich einen Termin zur Beratung vor Ort unter 06771 – 599513

Amerikanische Schabe (Periplaneta americana)

Aussehen:

– Körperlänge bis ca. 40mm
– Hellbraune bis Rotbraune Färbung
– Die Flügel der Männchen sind länger als der Körper (sind bedingt Flugfähig)
– Sehr guter Läufer
– Sehr guter Kletterer (kann auch glatte Wände senkrecht hoch laufen)

Entwicklung:

– Hemimetabol ( unvollständig)
– Ca. 14 Eipakete in schwarz – braunen Ootheken (Eipakete) mit bis zu 28 Eiern
– Die Ootheken werden von den Weibchen nur kurz (mehrere Tage) mit umhergetragen
– Das Weibchen legt die Ootheken in dunklen Fugen oder Spalten in der nähe von Nahrung ab
– Die Entwicklung der Eier dauert ca. 6 – 8 Wochen je nach Umgebungstemperatur
– Gesamt Lebenserwartung der Adulten (Ausgewachsene) beträgt bis zu 1,5 Jahren
– Ein Weibchen legt in seiner Lebenszeit ca. 15 Eipakete

Lebensweise:

– In Gebäuden
– Abwasserkanal
– Keller
– Warme Bereiche
– Hoher Feuchtigkeitsbedarf
– Allesfresser

Befallsmerkmale:

– Kot
– Schmierspuren
– Lebende & tote Schaben
– Ootheken (Eipakete)
– Häutungsreste
– Unangenehmer Geruch
– Klebefallen
– Austreibespray
– Nachtinspektion

Vereinbaren Sie gleich einen Termin zur Beratung vor Ort unter 06771 – 599513

Australische Schabe (Periplaneta australasiae)

Aussehen:

– Körperlänge bis ca. 35mm
– Hellbraune bis Rotbraune Färbung
– Gelber Streifen entlang der Schulter
– Die Flügel der Männchen sind länger als der Körper (sind bedingt Flugfähig)
– Sehr guter Läufer
– Sehr guter Kletterer (kann auch glatte Wände senkrecht hoch laufen)

Entwicklung:

– Hemimetabol ( unvollständig)
– Ca. 15 Eipakete in schwarz – braunen Ootheken (Eipakete) mit bis zu 28 Eiern
– Die Ootheken werden von den Weibchen nur kurz (mehrere Tage) mit umhergetragen
– Das Weibchen legt die Ootheken in dunklen Fugen oder Spalten in der nähe von Nahrung ab
– Die Entwicklung der Eier dauert ca. 6 Wochen je nach Umgebungstemperatur
– Gesamt Lebenserwartung der Adulten (Ausgewachsene) beträgt bis zu 1,5 Jahren
– Ein Weibchen legt in seiner Lebenszeit ca. 15 Eipakete

Lebensweise:

– In Gebäuden
– Keller
– Warme Bereiche
– Technische Anlagen
– Hoher Feuchtigkeitsbedarf
– Kein Allesfresser
– Nahrung ist Pflanzlich oder stärkehaltige Nahrung

Befallsmerkmale:

– Kot
– Schmierspuren
– Lebende & tote Schaben
– Ootheken (Eipakete)
– Häutungsreste
– Unangenehmer Geruch
– Klebefallen
– Austreibespray
– Nachtinspektion

Vereinbaren Sie gleich einen Termin zur Beratung vor Ort unter 06771 – 599513

Braunbandschabe (Supella longipalpa)

Aussehen:

– Körperlänge 12 mm
– Dunkelbraune Färbung
– Auf dem Halsschild sind zwei helle Querstreifen
– Sehr guter Läufer
– Sehr guter Kletterer (kann auch glatte Wände senkrecht hoch laufen)
– Männchen & Weibchen haben Flügel (Flugfähig)

Entwicklung:

– Hemimetabol ( unvollständig)
– schwarz – braunen Ootheken (Eipakete)
– Weibchen heften die Ootheken oft im Bereich hinter Kühlschränken oder sonstigen Getränkeautomaten usw.
– Ein Weibchen bekommt bis zu 200 Nachkommen
– Die Entwicklung der Eier dauert ca. 6 – 8 Wochen je nach Umgebungstemperatur

Lebensweise:

– In Gebäuden
– Trockene Umgebung
– Oft in Möbeln oder Sofas
– Allesfresser

Befallsmerkmale:

– Kot
– Schmierspuren
– Lebende & tote Schaben
– Ootheken (Eipakete)
– Häutungsreste
– Unangenehmer Geruch
– Klebefallen
– Austreibespray
– Nachtinspektion

Vereinbaren Sie gleich einen Termin zur Beratung vor Ort unter 06771 – 599513

Waldschabe (Ectobius vittiventris)

Aussehen:

– Körperlänge 14 mm
– Hellbraune Färbung
– Der Halsschild hat eine einheitliche hellbraune Färbung
– Die Beine haben sehr viele dorne
– Die Flügel sind länger wie der Körper (Flugfähig)

Die Waldschabe ist ein Freilebendes Insekt und KEIN Hygieneschädling. In Gebäuden kann diese nicht überleben! Aufgrund Ihres Aussehens kann die Waldschabe von Laien leicht mit der Deutschen Schabe verwechselt werden.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin zur Beratung vor Ort unter 06771 – 599513

Bekämpfung von Schaben / Küchenschaben / Kakerlaken

Bekämpfung eines Schabenbefall im privaten Bereich

Im Bereich von privaten Haushalten werden wir als Professionelle Schädlingsbekämpfer erst aktiv wenn dort ein Befall festgestellt wird. Der Ablauf einer Schabenbekämpfung läuft so ab das einer unser Kammerjäger zu Ihnen kommt und sich den gesamten Wohnbereich ansehen wird. Denn hier muss sich unser Kammerjäger einen Überblick verschaffen wo und in welchen Bereichen ein Befall besteht. Mit professionellem und geübtem Blick findet er dinge die ansonsten übersehen worden wären. Dieses Vorgehen ist wichtig den hierdurch legt der Kammerjäger fest wo und in welchen Bereichen eine Schabenbekämpfung durchgeführt werden muss.
Für die Bekämpfung stehen verschiede Möglichkeiten zu Verfügung. Unser Kammjäger vor Ort wird Sie Individuell Beraten welche möglichen Bekämpfungsverfahren für Sie infrage kommen würden.
Durch eine Professionell durchgeführte Schabenbekämpfung in der Wohnung besteht Keine Gefahr für Menschen oder Haustiere. Im Regelfall müssen Sie Ihre Wohnung während der Bekämpfung Nicht verlassen!

Vereinbaren Sie gleich einen Termin zur Beratung vor Ort unter 06771 – 599513

Bekämpfung im Industriellen

Im Gewerblichen Bereich können wir bereits vor einem Befall aktiv werden. Hier bieten wir spezielle Service / Wartungsverträge (für weitere Informationen hier Klicken) an.
Der Vorteil hier ist das unsere Schädlingsexperten damit Regelmäßig im Unternehmen für die Kontrollen sind. Unsere Schädlingsexperten haben dann ein spezielles Monitoringsystem Aufgebaut an den besonderen Risikopunkten. In vielen gängigen Vorschriften wie die Lebensmittelhygieneverordnung, HACCP, BRC, IFS oder AIB wird das Monitoring ja gefordert und festgelegt. Auch in diesen Dingen der Vorschriften kennen sich unsere Schädlingsexperten perfekt aus und können Sie hier beraten.
Der Vorteil eines Regelmäßigen Kontrollsystem ist das ein bestehender Befall schneller / früher festgestellt wird.
Bei Befall können die Bekämpfungen meistens während des laufenden Produktionsablaufes erfolgen ohne das diese hierfür unterbrochen werden muss.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin zur Beratung vor Ort unter 06771 – 599513